Wie jedes Jahr im Frühling machen sich die jahreszeitlich bedingten Allergien

Le 17 March 2018

Wie jedes Jahr im Frühling machen sich die jahreszeitlich bedingten Allergien bemerkbar. Es gibt unterschiedliche Arten von Allergien: Allergien der Atemwege, Lebensmittelallergien und Hautallergien. Wir konzentrieren uns im Folgenden insbesondere auf die Allergien der Atemwege. Diese stehen mit Substanzen in Zusammenhang, die Sie anfassen oder einatmen, wodurch Hautreaktionen oder Atembeschwerden auftreten können (Ekzeme, allergische Rhinitis, Bindehautentzündung, Asthma etc.).  Hauptauslöser dieser Reaktionen sind Milben. Im Frühling sind vor allem die Pollen relevant, die in der Blütezeit auftreten. Leider ist es in zahlreichen Städten so, dass diese Reaktionen durch die Umweltverschmutzung noch wesentlich stärker ausfallen. Innerhalb von 15 Jahren hat sich die Anzahl der auftretenden Allergien in den westlichen Ländern verdoppelt. Es handelt sich um die weltweit vierthäufigste chronische Erkrankung und in Frankreich sind etwa 25 % der Bevölkerung davon betroffen. Bis 2020 könnte sich dieser Prozentsatz auf 50 % erhöhen. (WHO)

Bei empfindlichen Patienten können bestimmte Allergien Asthmaanfälle auslösen. Während eines Asthmaanfalls kann es vorkommen, dass die Sauerstoffsättigung bei der betreffenden Person weniger als 90 % beträgt. Bei der Sauerstoffsättigung handelt es sich um die Menge an Sauerstoff, die in den Arterien zirkuliert. Der Normwert liegt zwischen 98 % und 100 %, was bedeutet, dass jedes rote Blutkörperchen zwischen 98 % und 100 % Sauerstoff enthält. 

Mit einem Pulsoximeter können Sie diese Sättigung messen. Es handelt sich um einen kleinen Sensor, der an einer Fingerspitze angebracht wird. Es gilt jedoch Folgendes zu beachten: Wenn sich der Sauerstoffgehalt während eines Asthmaanfalls verringert, ist es durch die Messung der Sauerstoffmenge nicht notwendigerweise möglich, den Mangel festzustellen, bevor er auftritt! 

Unabhängig von der vorliegenden Art der Allergie ist es wichtig und empfiehlt es sich, mit einem Arzt zu sprechen, um festzustellen, welche Allergene die Ursache sind und diese „unschädlich“ zu machen oder sich hilfreiche Empfehlungen einzuholen.

Sichere Bezahlung

Alle Transaktionen im iHealth Shop sind 100 % sicher.

Rücksendungen und Umtausch

Sie haben 14 Tage Zeit, Ihre Produkte umzutauschen

Kundenservice

wenden Sie sich bitte an den Technischen Support